Neu Beginnen? Informationslücken über Geflüchtete und Asylsuchende in Berliner Not- und Gemeinschaftsunterkünften schließen

 

for English scroll down

 

In Zusammenarbeit mit dem Refugee Rights Data Project veröffentlichte der Friedenskreis Syrien am 23. März 2017 den Bericht

“Neu Beginnen? Informationslücken über Geflüchtete und Asylsuchende in Berliner Not- und Gemeinschaftsunterkünften schließen”.

Der Bericht gibt einen Überblick über die Lebensbedingungen und Erfahrungen von in Berlin lebenden Geflüchteten und Asylsuchenden. Es wird ein Einblick in ihre Menschenrechtssituation gegeben, insbesondere zu Menschenrechtsverletzungen, zur Sicherheits- und Wohnsituation sowie zu den Hoffnungen und Zielen für die eigene Zukunft der Bewohner*innen der Berliner Flüchtlingeheime.

Die Studie wurde vom 17. bis 21. Dezember und vom 4. bis 6. Januar in Berlin durchgeführt. 12 Personen mit akademischem Hintergrund interviewten insgesamt 390 Geflüchtete auf Deutsch, Arabisch, Englisch, Dari, Russisch und Tigrinya. Die Interviews wurden anhand eines halb-standardisierter Fragebogens vorallem in acht Gemeinschafts- und Notunterkünften durchgeführt. Alle Befragten waren volljährig, woei 21,4% von ihnen Frauen und 78,6% Männer waren.

Der Bericht zielt darauf ab, mehr Aufmerksamkeit auf die Lebenssituation der Asylbewerber und Flüchtlinge in Berliner Unterkünften zu lenken. Dabei thematisiert die Studie die wichtigsten Rahmenmomente auf dem Weg zum Asyl. Ankunft in Deutschland, Erfahrungen mit dem Asylsystem, Alltägliche Lebensumstände, Integration und Zukunftspläne. Die Studie zeigt, wie verschiedene Maßnahmen von administrativer Seite umgesetzt werden um die Grundbedürfnisse der großen Zahl von geflüchteten Menschen zu erfüllen - mehr oder weniger erfolgreich. Deutlich gemacht wird außerdem, welche Herausforderungen dieser sich in die Länge ziehende Prozess mit sich bringt.

Lest den Bericht hier.

An dieser Stelle möchten wir unserer Partnerin, dem Refugee Rights Data Project, für die wunderbare Zusammenarbeit danken, ebenso wie der Refugee Academy für Ihre Unterstützung vorallem beim Ausrichten der öffentlichen Präsentation des Berichts in Berlin.

Fotografien aufgenommen von FabienneKarmann Photography

 

________________________________________________________________

 

Starting Over?

Filling Information Gaps relating to Refugees and Asylum Seekers in Emergency Shelters and Community Housing in Berlin

 

In collaboration with Refugee Rights Data Project, the Friedenskreis Syrien launched on 23.03.2017 the report “Starting Over? Filling Information Gaps relating to Refugees and Asylum Seekers in Emergency Shelters and Community Housing in Berlin”.

The research presented provides an overview of refugees’ and asylum seekers’ experiences in Berlin at this particular time. The study serves not only as a glimpse into displaced people’s relationship to human rights, but also human rights violations, issues relating to safety and living standards, and their hopes and aspirations for the future.

During the study, undertaken in Berlin, Germany from 17-21 December 2016 and 4-6 January 2017, 12 academic researchers conducted 390 surveys in German, English, Arabic, Dari, Russian or Tigrinya across a total of eight emergency shelters and community housing centres. The survey format was semi-structured, and conducted predominantly on individuals over the age of 18. In total, 78.6% of respondents were men and 21.4% women.

The report sought to raise awareness of the situation for refugees and asylum seekers within emergency shelters and community housing centres in the urban setting of Berlin. We have chosen to structure the research around some of the major stages of seeking asylum: arrival, experiences of the asylum system, general daily living conditions, integration, and future aspirations. The research demonstrates how the government implements many measures which are intended to meet the needs of the large numbers of refugees and asylum seekers in Berlin, while also highlighting that the lengthy process brings with it many challenges.

Read the report here.

We would like to thank our partner Refugee Rights Data Project for the great collaboration and the Refugee Academy for their support and for hosting the launch event in Berlin.

Photos were taken by FabienneKarmann Photography